Freitag, 11. März 2016

Ausgemustert

Es wird ja selten über Schuhe geschrieben. Ich muss aber doch einmal die Flip-Flops "Rockaway" der Firma Keen lobend erwähnen. Die halbe Welt verbringt ihr Leben mit derlei Zehensandalen, zumindest in den tropischen Regionen. Ich handhabe das in diesen Gegenden ebenso. Neben den einfachen Gummilatschen gibt es durchaus kommode Modelle, die sich aber erfahrungsgemäß auch oft recht schnell abnutzen. Sehr gute Erfahrung habe ich nach verschiedensten Versuchen mit dem erwähnten Keen Flips gemacht, die in Leder gefertigt nicht nur bequem, sondern auch recht haltbar sind. Die Sohle nutzt sich nicht schnell ab und das Gewicht ist auch noch vertretbar, den ganzen Tag lässt sich damit angenehm herumschlappen. Nachdem mir die Dinger in Indien, Vietnam, Sri Lanka und nun Thailand gute Dienste leisteten und mich täglich (er)tragen mussten, dazu noch bei ein paar Gelegenheiten im heimischen Sommer, sind sie nun "durch". Die Investition hat sich gelohnt, aber irgendwann ist eben Schluss. Sehr schade, da das Modell aktuell kaum noch zu bekommen ist.

Zurückgelassen in Bangkok

(Salz)wasser schmeckt den Tretern weniger, ich glaube das hat den Niedergang endgültig herbeigeführt.
Nebenbei waren das die einzigen Schlappen, die ich sogar einmal in Mumbai von einem Schuhputzer auf Hochglanz wienern ließ.

1 Kommentar: