Montag, 7. März 2011

Grossstadt, gut sortiert

So, planmaessig sind wir gestern in Mumbai, der wohl amtierenden groessten Stadt der Welt , eingetroffen. Hier vermag der Inder wieder auf's neue zu erstaunen. Das ganze ist hier recht geordnet, der Verkehr ist nicht uebermaessig und verlauft zudem nach erkennbaren Regeln. Es gibt Ampeln! Diese werden befolgt!! Man hupt, natuerlich, aber nicht dauernd. Erstaunlich.

Unser Hotel wartet mit einem Zimmer auf, das zumidest in Sachen Groesse palastartige Zustaende realisiert. Als Bonus funktionieren sogar die Leselampen am Bett, so unglaublich das Indienkennern auch erscheinen mag. Einen Balkon haben haben wir auch mit Blick auf eine beschauliche besser-Leute-Strasse, wo morgens die Mittelklassefahrzeuge liebevoll geputzt werden. Das alles freut, bis auf den Preis und die Taube, die auch auf unserem Balkon wohnt und alles vollscheisst. Ueberhaupt, hier gibt es zahlreiche Baeume und noch zahlreichere Voegel, die es gerne auf uns abgesehen haben.

Unweit der Unterkunft findet man wieder das normale Indien mit eher unorganisierten Marktgassen. Auch der Stadtstrand erfreute uns heute zum Sonnenuntergang. Natuerlich es kein Badestrand, sondern eine Muellkippe mit Hochseeanschluss (ich uebertreibe ein wenig), die keinesfalls zu irgendwelchen Wassersportarten einlaed. Macht nichts, dafuer gibt es kirmesartiges Treiben, bunt und typisch. Das Fotografenauge freut es allemal.
Chowpatti Beach in Mumbai

Mehr in Wort und Bild folgt bald, am liebsten wenn wir einen Ort mit W-Lan finden. Indische Tastaturen strengen an.

Bis dahin sagen wir Koelle Alaaf, die Karawane zieht jetzt weiter (gleich macht der Wineshop zu).

Kommentare:

  1. Hallo ihr beiden. Werde euer Treiben interessiert verfolgen. Schaut doch mal bei Latika vorbei...

    Rubina Ali:
    Star aus "Slumdog Millionaire" verliert Heim

    Freitagnacht wurden Tausende bei einem Slum-Großbrand in Mumbai obdachlos. Darunter auch Jungschauspielerin Rubina Ali. Sie verlor alle Erinnerungsstücke an ihren Erfolgsfilm "Slumdog Millionaire"

    Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Schade, mein Kommentar voon gestern ist flöten gegengen. Fleisssig weiter berichten, habe mir den Link ins Büro geschickt ;)
    Joerg

    AntwortenLöschen